Dörr Snapshot Mini 5.0 und Mini Black 5.0

Dörr Snapshot mini
7.7
Nutzer Bewertung: 1.98 (104 Stimmen)

Die Snapshot Mini 5.0 und Mini Black 5.0 sind sicherlich die beliebtesten Wildkameras aus dem Dörr Sortiment. Da sich beide Modelle nur über den Infrarotblitz unterscheiden haben wir diese in einen Beitrag gepackt.

Beide Wildkameras sind mit einer 5 Megapixel Kamera ausgestattet welche eine Auflösung 640×480 Pixel im Videomodus liefert. Die Auslösezeit der Snapshot Mini liegt bei unter 1 Sekunde, damit ist die Snapshot Mini schnell genug auch bewegtes Wild optimal zu fotografieren. Durch einen Foto Burstmodus lassen sich 1-3 Bilder direkt hintereinander aufnehmen.

Ausgestattet ist die Snapshot Mini mit einem Farbbildschirm zur Bildbetrachtung. Dieser ist ausreichend für einen groben Überblick über die Bilder zu verschaffen. Details der Aufnahmen lassen sich jedoch hier nicht genau erkennen, hier sollte ein Kartenlesegerät mit Bildschirm oder der Computer verwendet werden. Als Speicherkartengröße verträgt die Snapshot Mini, SD Speicherkarten von bis zu 16 GB Größe.

Die Snapshot Mini ist mit 40 Infrarot LED’s ausgestattet. Bei der Blackversion der Snapshot Mini ist zusätzlich ein Schwarzlichtfilter verbaut. Ohne den Schwarzlichtfilter, bei der Snapshot Mini 5.0 ist bei Auslösung in der Nacht ein leichtes LED Glimmen in Rot sichtbar. Bei der Snapshot Mini 5.0 Black sieht man bei einer Aufnahme der Kamera nichts, auch kein LED glimmen. Empfindliches Wild wird dadurch nicht aufgeschreckt und auch bei Sicherheitsanwendungen kann die Kamera komplett unerkannt operieren, Aufnahmen tätigen ohne dass jemand externes dies bemerkt.

Technische Daten Snapshot Mini 5.0

Maximale Bildauflösung (Megapixel) 5 MP
Gesichtsfeld (Grad) 55°
Blitzreichweite (Meter) 12 m
Blitztyp Low-Glow Infrarot
Bewegungserkennung (Meter) ca. 12 m
Bewegungserkennung (Grad) 55°
Videoauflösung (Megapixel) 640 x 480
Auslösegeschwindigkeit < 1 Sekunde
Verwendete Batterien 8x AA
Batterielebensdauer maximal 1 Jahr
LCD Display für Menüeinstellung Ja
Farbdisplay zur Bildbetrachtung Ja 1,5 Zoll
Bild und Videoformat 4:3
Video mit Tonaufnahme Nein
Maximale SD Kartengröße 16 GB
Funktionen
Motion Freeze / Höhere Blitzreichweite Nein
Illumi-Night Sensor Nein
Time Lapse /Zeitraffer Ja
Sensor empfindlichgkeit einstellbar Ja
GSM/GPRS Nein
Einschaltdauer Ja
Multi-Shot Modus 1-3 Bilder
Infostreifen in der Aufnahme Datum, Uhrzeit, Mondphse, Kamera ID, Temperatur
Barometer Luftdruck Nein
Managed Memory Ja
Passwortschutz Ja
Tarnlackierung Ja
Maße: 12,8×10,1×8,5 cm

Technische Daten Snapshot Mini Black 5.0

Maximale Bildauflösung (Megapixel) 5 MP
Gesichtsfeld (Grad) 55°
Blitzreichweite (Meter) 8 m
Blitztyp No-Glow Infrarot
Bewegungserkennung (Meter) ca. 12 m
Bewegungserkennung (Grad) 55°
Videoauflösung (Megapixel) 640 x 480
Auslösegeschwindigkeit < 1 Sekunde
Verwendete Batterien 8x AA
Batterielebensdauer maximal 1 Jahr
LCD Display für Menüeinstellung Ja
Farbdisplay zur Bildbetrachtung Ja 1,5 Zoll
Bild und Videoformat 4:3
Video mit Tonaufnahme Nein
Maximale SD Kartengröße 16 GB
Funktionen
Motion Freeze / Höhere Blitzreichweite Nein
Illumi-Night Sensor Nein
Time Lapse /Zeitraffer Ja
Sensor empfindlichgkeit einstellbar Ja
GSM/GPRS Nein
Einschaltdauer Ja
Multi-Shot Modus 1-3 Bilder
Infostreifen in der Aufnahme Datum, Uhrzeit, Mondphse, Kamera ID, Temperatur
Barometer Luftdruck Nein
Managed Memory Ja
Passwortschutz Ja
Tarnlackierung Ja
Maße: 12,8×10,1×8,5 cm

Die Blitzreichweite beträgt bei der Snapshot Mini 5.0 etwa 12 Meter, bei der Blackversion nur 8 Meter. Nachtaufnahmen sind im Nahbereich sehr gut ausgeleuchtet, bei weiteren Entfernungen stößt der Infrarotblitz an seine Grenzen. Für die verdeckte Platzierung der Snapshot verfügt die Snapshot Mini über ein Gehäuse mit Tarnlackierung. Gegen Diebstahl lässt sich die Kamera mit einem Passwort belegen. Als Zubehör ist ein Metallschutzgehäuse erhältlich. Auch lässt sich die Snapshot Mini mit einem Python Kabelschloss sichern.

Zur Kamerasoftware gehören nützliche Funktionen wie ein Zeitraffermodus. Die Multi Shot Aufnahme für 1 bis 3 Bilder direkt hintereinander. Die Auslöseverzögerung die von 5 Sekunden bis 30 Minuten einstellbar ist. Weiterhin lässt sich die Einschaltdauer der Snapshot Mini festlegen. Die Kamera schaltet dann nur in einem bestimmten Zeitintervall ein und selbständig wieder aus. Der PIR Bewegungssensor der Kamera kann auf 3 Empfindlichkeiten eingestellt werden.

Für den Einsatz an der Kirrung hat sich im Test die geringste Empfindlichkeit bewährt und brachte die wenigsten Falschauslösungen im Test. Alle Fotos und Videos werden mit einem Infostreifen der Informationen zu Uhrzeit, Datum, Temperatur und Mondphase liefert, belegt. Mit der Managed Memory Funktion überschreibt, falls gewünscht die Kamera selbständig bei voller Speicherkarte die älteste Aufnahme selbständig. Dies sorgt dafür dass die Kamera auch bei voller Speicherkarte nicht stoppt.

Vorteile

kompakte Bauform, Farbdisplay, viele Funktionen, einstellbare Empfindlichkeit des Sensors, günstiger Preis

Nachteile

zu kleines Farbdisplay, bei weiten Aufnahmen zu schwacher IR Blitz

 

Die Snapshot Mini 5.0 und Mini Black 5.0 sind sicherlich die beliebtesten Wildkameras aus dem Dörr Sortiment. Da sich beide Modelle nur über den Infrarotblitz unterscheiden haben wir diese in einen Beitrag gepackt. Beide Wildkameras sind mit einer 5 Megapixel Kamera ausgestattet welche eine Auflösung 640x480 Pixel im Videomodus liefert. Die Auslösezeit der Snapshot Mini liegt bei unter 1 Sekunde, damit ist die Snapshot Mini schnell genug auch bewegtes Wild optimal zu fotografieren. Durch ...
7.7 Punkte
Kaufempfehlung!

Aktuell eine der beliebtesten Wildkameras auf dem Markt. Dank Black IR LED's nahezu unsichtbar.

Preis / Leistung
9
Handhabung
7
Ausstattung
7
Nutzer Bewertung: 1.98 (104 Stimmen)

Tags:

Keine Kommentare

    Hinterlasse eine Antwort