Minox DTC 1000 im Test

minox_dtc1000
9
Nutzer Bewertung: 1.96 (208 Stimmen)

Die DTC 1000 aus dem Hause Minox ist das größte Kameramodell und am leistungsfähigsten unter den Wildkameras von Minox. Die Besonderheit der DTC 1000 ist dass diese nicht nur Fotos und Videos aufnimmt, sondern auch mit Hilfe einer optionalen GSM Karte diese als Email oder MMS direkt verschickt.

Viele GSM Wildkameras die wir bisher getestet haben waren bezüglich der Erstinbetriebnahme recht kompliziert vom Menü, bis alle Einstellungen so stimmen dass auch eine Email oder MMS verschickt wird. Nicht so bei der Minox DTC 1000. Wir waren wahrlich überrascht wie schnell und einfach alle Einstellungen sich hier setzen lassen. Damit man nicht alle Einstellungen mühsam über das Display und die Tasten eingeben muss, wird zu der Minox ein spezielles Softwaretool geliefert. Dieses Tool kann am Computer geöffnet werden, alle Einstellungen dann auf der SD Karte gespeichert werden. Am Computer lassen sich dann einfach und schnell per Tastatur alle benötigten Daten eingegeben werden. Die SD Karte wird dann wieder in die Minox DTC 1000 gesteckt und von der Karte abgespeichert. Alle Einstellungen sind dann direkt in der Wildkamera enthalten. Gleich danach beginnt die Netzsuche der Kamera. Durch einen Quadbandsensor können alle Handynetze empfangen werden.

Im Test verwendeten wir die Seven Oaks Handykarte für Wildkameras. Diese kann auf alle Handynetzte im In- und Ausland zugreifen und nimmt automatisch das stärkste Handynetz mit dem besten Empfang. Auch Probleme durch SSL Verschlüsselung bei der Übertragung entstehen hier nicht. Für die Minox DTC 1000 bietet Seven Oaks auch fertig eingerichtete Softwareeinstellungen zum Download so dass auch technisch wenig versierte Anwender die Minox DTC 1000 problemlos zum Laufen bringen.

Seven Oaks Simple Sim für Wildkameras

Spezielle Sim-Karte für Wildkameras

Die Minox DTC 1000 arbeitet nur wenn eine SD Karte eingelegt ist. Die DTC 1000 nimmt Karten von bis zu 32 GB Größe auf. Die Kamera kann aber ohne Handykarte trotzdem ganz normal Fotos und Videos aufnehmen, so dass diese nicht zwangsläufig erforderlich ist.

Technische Daten Minox DTC 1000

Maximale Bildauflösung (Megapixel) 8 MP
Gesichtsfeld (Grad)
Blitzreichweite (Meter) 15 m
Blitztyp No-Glow Infrarot
Bewegungserkennung (Meter)
Bewegungserkennung (Grad)
Videoauflösung (Megapixel) Full HD 1080 p
Auslösegeschwindigkeit < 1 Sekunde
Verwendete Batterien 12x AA
Batterielebensdauer maximal
LCD Display für Menüeinstellung Ja
Farbdisplay zur Bildbetrachtung Ja 2 Zoll
Bild und Videoformat 16:9
Video mit Tonaufnahme Ja
Maximale SD Kartengröße 32 GB
Funktionen
Motion Freeze / Höhere Blitzreichweite Nein
Illumi-Night Sensor Nein
Sensor empfindlichgkeit einstellbar Ja
GSM Ja Quadband für alle Handynetze
Einschaltdauer Ja
Time Lapse /Zeitraffer Ja
Einstellbare Verzögerung 5/15/30 Sek. 1/5/10/30 Min
Multi-Shot Modus 1-3 Bilder
Infostreifen in der Aufnahme Datum, Uhrzeit, Mondphse, Temperatur, GPS Daten
Barometer Luftdruck Nein
Managed Memory Nein
Passwortschutz Ja
Tarnlackierung Nein
Maße: 10,1x 14,9×5,5 cm

Aufgenommene Fotos werden in der Auflösung 640×480 Übertragen. Videos werden nicht gesendet sondern nur auf der Speicherkarte abgelegt, dafür beträgt die Qualität bei Videos 1280×720 Pixel in HD (Full HD 1080 p!). Ausgestattet ist die DTC 1000 mit einer Kamera die 8 Megapixel Auflösung liefert. Für Nachtaufnahmen sind 48 Hochleistung IR Led’s mit Schwarzlichtfilter verbaut, welche bei Nachtaufnahmen eine sehr gute Ausleuchtung des Bildes liefert. Nahezu das gesamte Bildfeld ist ausgeleuchtet. Durch den Schwarzlichtfilter ist die Auslösung der Kamera komplett unsichtbar. Ein LED Glimmen ist nicht sichtbar. Die Kamera ist daher auch für empfindliches Wild oder Sicherheitsanwendungen optimal geeignet.

Die Blitzreichweite beträgt ca. 15 Meter was auch in unserem Test in etwas bestätigt wurde. Betrieben wir die Minox DTC 1000 mit 12 AA Batterien, Im Sendemodus halten die Batterien ca. 1 Monat, ohne den Sendemodus durch die vielen LED’s bei vielen Nachtaufnahmen ca. 2-3 Monate. Zusätzlich zum Fotomodus bietet der Videomodus noch die Aufnahme von Videos mit Ton. Die Auslösezeit der Kamera liegt bei etwa 1 Sekunde was schnell ist und die DTC 1000 damit auch für wechselndes Wild geeignet macht. Eine Auslöseverzögerung von 5 Sekunden bis 30 Minuten lässt sich ebenso wie der foto Burstmodus für 1-3 Bilder einstellen.

Über das 2 Zoll Farbdisplay lassen sich alle Einstellungen direkt an der Kamera tätigen. Aufgenommene Fotos auch gleich auf der Kamera betrachten. Mit nur 10,1×14,9×5,5 cm ist die Kamera sehr kompakt. Leider ist die Kamera aktuell nur in braun erhältlich. Eine Tarnlackierung wie bei der DTC 600 gibt es leider nicht. Zum Diebstahlschutz lässt sich ein Vorhängeschloss installieren und auch ein Passwort einstellen. Der Infostreifen auf Fotos und Videos liefert Informationen zu Datum, Uhrzeit, Temperaur, Mondphase und GPS Daten. Zusammenfassend können wir sagen dass Aufgrund der einfachen Bedienung und hohen Leistungsfähigkeit der Kamera, es eine der am besten funktionierenden GSM/MMS Wildkameras ist, die wir bisher getestet haben.

Vorteile

einfachste Menüführung, PC Tool für GSM Einstellungen, Starke IR LED’s, gute Bildqualität

Nachteile

Aktuell nur in braun lieferbar, recht hoher Anschaffungspreis, geringe Batterielebensdauer

Die DTC 1000 aus dem Hause Minox ist das größte Kameramodell und am leistungsfähigsten unter den Wildkameras von Minox. Die Besonderheit der DTC 1000 ist dass diese nicht nur Fotos und Videos aufnimmt, sondern auch mit Hilfe einer optionalen GSM Karte diese als Email oder MMS direkt verschickt. Viele GSM Wildkameras die wir bisher getestet haben waren bezüglich der Erstinbetriebnahme recht kompliziert vom Menü, bis alle Einstellungen so stimmen dass auch eine Email oder MMS verschickt wird. ...
9 Punkte
Wildkamera der Oberklasse

Einfachste Handhabung, Super Qualität in allen Punkten. Schnelle Einrichtung aller Funktionen.

Preis / Leistung
8
Handhabung
10
Ausstattung
9
Nutzer Bewertung: 1.96 (208 Stimmen)

Tags:

2 Kommentare
  1. dieter999gelb 27. Dezember 2014 at 12:48

    Hallo, ich bin über die hohen Bewertungen immer wieder überracht. Auch die Minox meldet sich nicht, wenn die Batterien leer sind. Eine solche Kamera ist für mich nicht praxistauglich. Eine Standortlokalisierung ist heute bei jedem Outdoorhandy Standard, sie fehlt. Dann könnte man z. B. bei einem Diebstahl die Position abrufen.
    Die Kamera sollte sich auch melden, wenn sie geöffnet oder bewegt wird.

    Reply
  2. Borter 18. August 2015 at 21:26

    Wir haben die Minox DTC 1000 via PC installiert. Die Karten wie gewünscht installiert. Das Gerät findet den Netzwerkanbieter – verschickt jedoch die Fotos nicht. Wer hat dazu einen Tipp?

    Reply

Hinterlasse eine Antwort