Minox DTC 600 im Test

minox_dtc_600
8
Nutzer Bewertung: 2.59 (40 Stimmen)

Erhältlich ist die Minox DTC 600 in 4 verschiedenen Verionen. Es gibt 3 Modelle der DTC 600 die sich lediglich in der Tarnlackierung unterscheiden. Begonnen hatte die Modellreihe der DTC 600 mit einer braunen Tarnlackierung. Die beiden neueren Modelle der DTC 600 sind nun auch in Grau und in Tarnfarbe erhältlich. Die graue Version ist speziell für den Einsatz im urbanen Gebiet oder an Häusern konzipiert. Die Tarnlackierung für die Anbringung auf Baumstämmen oder in Wald und Feld.

Alle diese DTC 600 Modelle sind noch zusätzlich als Akku Version lieferbar. Im Standardlieferumfang der DTC 600 sind bereits 10 AA Batterien und eine 4 GB SD Speicherkarte enthalten. Die Kamera kann daher nach Erhalt sofort in Betrieb genommen werden. Bei der Akku Version sind noch zusätzlich 10 Ansmann Akkus und ein Akkuladegerät für die Steckdose enthalten.

Jede DTC 600 ist mit einem unsichtbaren Infrarotblitz ausgestattet. Die Infrarot LED’s sind mit einem Schwarzlichtfilter verdeckt der auch das LED Glimmen nicht erkennen lässt und damit auch bei Nacht völlig unsichtbare Aufnahmen auslöst, auch bei direktem Blick in die Wildkamera. Ein verdeckter Einsatz auch im Securitybereich ist daher mit der DTC 600 problemlos möglich. Die Blitzreichweite der DTC 600 beträgt etwa 15 Meter, was sehr guter Durchschnitt ist.

Die ganze DTC600 von Minox macht einen sehr hochwertigen Eindruck.Wir finden die DTC 600 ist eine der am besten verarbeiteten Wildkameras die wir bisher testen durften. Auch das Gehäuse ist enorm gut verarbeitet und alles sehr passgenau. Klappt man die Kamera auf hat man direkten Zugriff auf das Batteriefach, welches jedoch nicht herausnehmbar ist. Dank AA Batterien ist das Einlegen der Batterien sehr einfach und schnell möglich. Auf der gegenüberliegenden Seite des Batteriefachs befindet sich ein Farbdisplay und die Tasten für die Menüeinstellungen. Das besondere bei der Minox DTC 600 ist dass die Menüführung in Deutsch ist.

Technische Daten Minox DTC 600

Maximale Bildauflösung (Megapixel) 8 MP
Gesichtsfeld (Grad)
Blitzreichweite (Meter) 15 m
Blitztyp No-Glow Infrarot
Bewegungserkennung (Meter)
Bewegungserkennung (Grad)
Videoauflösung (Megapixel) 640×480
Auslösegeschwindigkeit < 1 Sekunde
Verwendete Batterien 10x AA
Batterielebensdauer maximal
LCD Display für Menüeinstellung Ja
Farbdisplay zur Bildbetrachtung Ja 2 Zoll
Bild und Videoformat 16:9
Video mit Tonaufnahme Nein
Maximale SD Kartengröße 32 GB
Funktionen
Motion Freeze / Höhere Blitzreichweite Nein
Illumi-Night Sensor Nein
Sensor empfindlichgkeit einstellbar Ja
GSM Nein
Einschaltdauer Nein
Time Lapse /Zeitraffer Nein
Einstellbare Verzögerung 5/10/20/30 Sek. 1/5/10/30/60 Min
Multi-Shot Modus 1-3 Bilder
Infostreifen in der Aufnahme Datum, Uhrzeit, Mondphse, Temperatur
Barometer Luftdruck Nein
Managed Memory Nein
Passwortschutz Ja
Tarnlackierung Nein
Maße: 15,3×11,4×6,6 cm

Entsprechend einfach und schnell ist die DTC 600 eingestellt. Das Farbdisplay bietet die Möglichkeit eines Livebildes, welche den genauen Ausschnitt der Kamera zeigt. Dies ist bei der Ausrichtung nur bedingt hilfreich da durch das Aufklappen nur bedingt im Livemodus eine 100% Ausrichtung ohne Testfoto möglich ist. Äußerst positiv ist das durch das Farbdisplay eine Betrachtung von Fotos und Videos möglich ist. Ausgestattet ist die DTC 600 mit einer 8 Megapixel Kamera die sehr scharfe und kontrastreiche Aufnahmen liefert. Photos und Videoaufnahme sind hier einstellbar. Das besondere an der DTC600 ist der in der Empfindlichkeit einstellbare Bewegungssensor auch PIR genannt. Test haben gezeigt dass bei einer mittleren Empfindlichkeit sehr oft Auslösungen von Kleintieren erzeugt werden. Für Wildaufnahmen sollte daher die Empfindlichkeit Low gewählt werden. Dies brachte die geringsten Fehlaufnahmen bei Wild.

Schade ist das bei der DTC 600 keine Videoaufnahme mit Ton möglich ist und dass es keine Videos in HD Qualität gibt. Äußerst positiv hingegen ist die Auslösezeit von unter 1 Sekunde bei der DTC 600. Die schnelle Auslösezeit in Kombination mit der Multishotfunktion die bei Auslösung je nach Einstellung 1 bis 3 Fotos liefert ermöglicht den Einsatz der DTC 600 auch bei sehr schnellem Wild oder an Wildwechsel. Auf jedem Foto und Videos werden Informationen zu Datum, Uhrzeit, Temperatur und Mondphase abgebildet. Die Auslöseverzögerung der DTC 600 lässt sich von 5 Sekunden bis zu 60 Minuten einstellen. Am Gehäuse der DTC 600 ist eine Aufnahme für ein Python Kabelschloss gegen Diebstahl vorhanden. Auch bietet die DTC 600 einen Passwortschutz. Mit 15,3×11,4×6,6 cm ist die Minox DTC600 sehr kompakt gebaut und lässt sich dadurch unauffällig positionieren.

Vorteile

Sehr gute Bildqualität, sehr gute Verarbeitung, Sensorempfindlichkeit einstellbar, unsichtbarerer IR Blitz

Nachteile

Keine HD Qualität, keine Videos mit Ton

Erhältlich ist die Minox DTC 600 in 4 verschiedenen Verionen. Es gibt 3 Modelle der DTC 600 die sich lediglich in der Tarnlackierung unterscheiden. Begonnen hatte die Modellreihe der DTC 600 mit einer braunen Tarnlackierung. Die beiden neueren Modelle der DTC 600 sind nun auch in Grau und in Tarnfarbe erhältlich. Die graue Version ist speziell für den Einsatz im urbanen Gebiet oder an Häusern konzipiert. Die Tarnlackierung für die Anbringung auf Baumstämmen oder in Wald und Feld. Alle diese ...
8 Punkte
Top!

Super Qualität in allen Punkten und einfache Handhabung zeichnen diese Kamera aus

Preis / Leistung
8
Handhabung
8
Ausstattung
8
Nutzer Bewertung: 2.59 (40 Stimmen)

Tags:

Keine Kommentare

    Hinterlasse eine Antwort