Moultrie A5 im Test

moultriea5
7.7
Nutzer Bewertung: 2.81 (45 Stimmen)

Die Moultrie A5 ist aufgrund des günstigen Anschaffungspreises eine der beliebtesten Wildkameras am Markt.

Die Wildkamera hat eine Auflösung von 5 Megapixel und ist mit IR LED’s für Nachtaufnahmen im schwarz/weiß Modus ausgestattet. Im Tagbetrieb erstellt die Wildkamera Farbaufnahmen. Das Gehäuse der Moultrie A5 macht einen sehr robusten und stabilen Eindruck, jedoch ist die Moultrie A5 mit 18x14x7 cm recht groß.

Betrieben wird die Moultrie A5 mit 4 C Batterien welche der Kamera eine sehr hohe Betriebsdauer von ca. 30.000 Fotoaufnahmen ermöglicht. Wird das Kameragehäuse geöffnet hat man direkten Zugang zum Batteriefach der Kamera. Da die Moultrie A5 kein Einschubfach hat stellt sich der Batteriewechsel etwas schwieriger an als bei Modellen mit Batteriefach. Hier ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt. Ist der Batteriewechsel geglückt wird man mit einer der intuitivsten Einstellmöglichkeiten belohnt.

Die A5 von Moultrie ist hierzu mit Einstellschiebern ausgestattet. Diese Schieber ermöglichen eine schnelle Umstellung von Foto (hohe Auflösung und mittlere Auflösung) und Videomodus. Der 2. Einstellungsschieber regelt die Auslöseverzögerung der Kamera welche zwischen 1, 5, 10 und 30 Minuten gewählt werden kann. Der letzte Schieber der Moultrie A5 ermöglicht die Kamera auszuschalten, den IRAM Modus zur Ausrichtung der Wildkamera mittels LED, den Setupmodus und den Automodus für den Kamerabetrieb.

Für den Setupmodus und zur Anzeige des Batteriestatus und der Aufnahmeanzahl ist die Moultrie A5 mit einem Display ausgestattet. Die Kamera verfügt jedoch nicht über ein Farbdisplay zur Betrachtung der Aufnahmen. Hierzu muss die SD Karte entnommen werden und mit einem Lesegerät oder am Computer ausgewertet werden. Im Nachtmodus erzeugen die Infrarot LED’s der A5 ein leichtes Aufglimmen, welches bei direktem Blick in die Wildkamera zu sehen ist.


Technische Daten Moultrie A5

Maximale Bildauflösung (Megapixel) 5 MP
Gesichtsfeld (Grad) 42°
Blitzreichweite (Meter) 15,24 m
Blitztyp Low-Glow Infrarot
Bewegungserkennung (Meter) 12,18 m
Bewegungserkennung (Grad) 42°
Videoauflösung (Megapixel) 640 x 480
Auslösegeschwindigkeit < 1,5 Sekunde
Verwendete Batterien 4x C
Batterielebensdauer maximal 30.000 Bilder
LCD Display für Menüeinstellung Ja
Farbdisplay zur Bildbetrachtung Nein
Bild und Videoformat 4:3
Video mit Tonaufnahme Nein
Maximale SD Kartengröße 32 GB
Funktionen
Motion Freeze / Höhere Blitzreichweite Nein
Illumi-Night Sensor Nein
Time Lapse /Zeitraffer Nein
Einstellbare Verzögerung 1/5/10/30 Min
Multi-Shot Modus Nein
Infostreifen in der Aufnahme Datum, Uhrzeit, Mondphse, Kamera ID
Barometer Luftdruck Nein
Managed Memory Nein
Passwortschutz Nein
Tarnlackierung Ja
Maße: 18x14x7 cm

Die Oberfläche des Kameragehäuses ist mit einer Tarnlackierung ausgestattet welches ideal für die Anbringung auf Baumrinde geeignet ist. Bei nicht verdeckter Installation der Moultrie A5 sollte die Wildkamera jedoch mit einem Schutzgehäuse und/oder Kabelschloss vor Diebstahl gesichert werden. Das Gehäuse der Moultrie A5 verfügt hierzu über eine Aufnahme für das gängige Python Kabelschloss. Auch ist im Zubehör ein anschraubbares Metallschutzgehäuse erhältlich welches noch mit einem Vorhängeschloss oder Pythonkabel geischert werden kann. Im Tagmodus liefert die Moultrie A5 gute Aufnahmen. Die Videoaufnahme ist auf Sequenzen von 30 Sekunden beschränkt.

Im Nachtmodus reduziert sich die Videoaufnahme um Batterie zu sparen auf 10 Sekunden. Die 12 IR Led’s liefern im Nachtmodus je nach Bildbereich eine zu geringe Ausleuchtung. Weit entferntes Wild ist dann je nach Entfernung nicht mehr richtig zu erkennen. Sind mehrere Wildkameras im Einsatz kann dem Bildstreifen der Kamera ein individueller Namen vergeben werden, so dass gleich nachvollziehbar ist wo die Kamera eingesetzt wurde. Der Infostreifen auf dem Foto liefert zusätzlich Angaben zu Mondphase, Temperatur, Datum und Uhrzeit. Die Auslösezeit der Kamera liegt bei etwa 1,5 Sekunden. An Wildwechsel oder bei schnellem Wild ist die Kamera je nach Abstand eventuell zu langsam. Hier sollte eine Kamera mit Auslösezeiten unter 1,5 Sekunden verwendet werden. Besonders positiv ist das große Zubehörsortiment der Kamera und die sehr hohe Zuverlässigkeit und Haltbarkeit.

Vorteile

günstiger Preis, robuste Kamera, großes Zubehörsortiment, einfache Bedienung, lange Batterielaufzeit

Nachteile

bei Nachtaufnahmen schwache LED, kein Farbdisplay zur Bildbetrachtung, große Kamera

Die Moultrie A5 ist aufgrund des günstigen Anschaffungspreises eine der beliebtesten Wildkameras am Markt. Die Wildkamera hat eine Auflösung von 5 Megapixel und ist mit IR LED’s für Nachtaufnahmen im schwarz/weiß Modus ausgestattet. Im Tagbetrieb erstellt die Wildkamera Farbaufnahmen. Das Gehäuse der Moultrie A5 macht einen sehr robusten und stabilen Eindruck, jedoch ist die Moultrie A5 mit 18x14x7 cm recht groß. Betrieben wird die Moultrie A5 mit 4 C Batterien welche der Kamera eine sehr ...
7.7 Punkte
Für den kleinen Geldbeutel

Äußerst günstige Wildkamera mit einfachster Handhabung - Ideal für Einsteiger

Preis / Leistung
10
Austattung
3
Handhabung
10
Nutzer Bewertung: 2.81 (45 Stimmen)

Tags:

Keine Kommentare

    Hinterlasse eine Antwort